TrackJack_Ritten_de

Urteil zur Unzulässigkeit eines unterjährigen Wechsels zur Fahrtenbuchmethode

Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 20.03.2014 entschieden, dass ein unterjähriger Wechsel von der 1%-Regelung zur Fahrtenbuchmethode für dasselbe Fahrzeug nicht möglich ist.

Vielmehr kann das Fahrtenbuch nur dann zugrunde gelegt werden, wenn es für den gesamten Veranlagungszeitraum geführt wurde.

Dem Steuerpflichtigen bleibt es jedoch unbenommen, statt der grob typisierenden 1%-Regelung von vornherein die Fahrtenbuchmethode zu wählen oder für den folgenden Veranlagungszeitraum dazu überzugehen. (Az: VI R35/12)

Reagieren Sie jetzt und statten Sie Ihre Fahrzeuge rechtzeitig vor dem Jahresbeginn 2015 mit elektronischen Fahrtenbüchern aus.

Wir halten dazu maßgeschneiderte Angebote für Sie bereit.
Unsere Systeme zeichnen sich durch einen exzellenten ROI aus.

Sprechen Sie uns gerne an!